Docs-en-stock.com
  • Résumé
  • Extraits
  • Descriptif
  • À propos de l'auteur
  • Lecture
 

100% garanti

satisfait ou remboursé

Freiheitsreligion, Islam und deutsche Schulen

Résumé de l'exposé

Die aktuelle Zusammensetzung der ca. 3 Millionen Moslem in Deutschland resultiert aus der Immigration insbesondere der Türken seit Ende der 60er Jahre. Man findet auch Iraker (116.000), muslimische Bosnier (167.000), Marokkaner (81.000) und Afghanen (72.000). Es gibt eine Vielfalt an moslemischen Organisationen, die grundlegend aus der unterschiedlichen nationalen Herkunft und den unterschiedlichen politischen Bewegungen motiviert sind. Die wichtigste moslemische Volksgruppe sind die Türken, sie führen daher die wichtigsten und einflussreichsten moslemischen Organisationen an.

Viele verschiedene leben zusammen, ihre unterschiedlichen Sichtweisen der Gesellschaft und der Religion erzeugen dabei Konflikte. Dabei unterscheidet sich der Islam: Der Islam der ersten Generation der Einwanderer, ist nicht derselbe wie der, der in Deutschland geborenen und aufgewachsenen Moslem, die hier zum Teil bereits studiert haben. Es ist wichtig dieses zu unterstreichen, da die dritte Generation bereits eine wichtige Rolle spielt. Es ist eben diese Generation, die die Ansprüche der Moslem voran treibt und angefangen hat Organisationen und Verbände zu gründen.

Seit den 80er Jahren gab es weitgehende Veränderungen: Die verschiedenen Organisationen beanspruchen ihr Recht auf Ausübung ihrer Religion und den entsprechenden Orten dafür. Für die neuen Generationen schwindet die Verbundenheit mit dem Heimatland ihrer Eltern. Das Interesse erstreckt sich auf das Leben in Deutschland und die Nutzung Institutionen.

Was mich besonders interessiert hat, ist die Religionsfreiheit. Einerseits werde ich die Religionsfreiheit und die Stellung des Islams in Deutschland definieren, andererseits werde ich den Islam in den deutschen Schulen untersuchen. Der erste Teil erscheint dabei notwendig zu sein, um ein Basiswissen für den zweiten Teil zu vermitteln.

Ich habe dieses Thema aus verschiedenen Gründen heraus gewählt. Ich bin moslemischen Glaubens in der 2. Generation in Frankreich, weshalb es mich sehr interessiert, wie der Islam in Deutschland behandelt wird. Besonderes Interesse hat dabei geweckt, dass Frankreich ein Land des Laizismus ist, Deutschland dagegen ein konfessioneller Staat. Die Idee zu meiner Ausarbeitung resultiert aus zwei Gründen: Der 11. September 2001 und die öffentliche Diskussion um den moslemischen Schleier.

...

Consultez plus de 91303 études en illimité sans engagement de durée. Nos formules d'abonnement